Alles rund um Veranstaltungen

Hier beantworten wir Fragen rund um die Veranstaltungen auf unserer Vorburg. Ist etwas nicht dabei, dann schreiben Sie uns einfach, wir beantworten gerne alle Fragen: post@dievorburg.de

 

Ja, das stimmt. Noch! Erstmals seit Jahrzehnten sind alle Bereiche der Vorburg zugänglich und für uns, aber auch Sie erlebbar. Vielfältige Mieter und Bereiche des Komplexes verhinderten bislang einen umfassenden Blick. Das ist nun ungeschminkt möglich und sehenswert. Während verschiedenster Veranstaltungen öffnen wir Bereiche der Vorburg für die Öffentlichkeit. Wie beispielsweise für die Filmabende (Feuerzangenbowle etc.)
Die Vorarbeiten laufen. Nichtsdestotrotz brennen wir darauf das altehrwürdige Gemäuer und all seine Facetten erlebbar zu machen. Erstmals seit Jahrzehnten sind alle Bereiche zugänglich und geräumt. Dies ermöglicht ungeschminkte und echte Einblicke. Zudem erfolgen die Sanierungsmaßnahmen stufenweise, sodass es immer Bereiche gibt, die uneingeschränkt zugänglich sind.
Die Vorburg ist ein altes Gebäude, bislang durch Öfen, nur raumweise beheizt. Das ändern wir gerade mit komplett neuen Hausanschlüssen ans Gasnetz und entsprechende neue Versorgungsleitungen. Dennoch muss niemand an kühlen Tagen frieren. Der Turmkeller erfreute und erwärmte schon anlässlich des Advent im Turm unzählige Gemüter. Es gibt da mittlerweile flexible Technik (der Neuzeit sei Dank). Auch zu allen anderen Veranstaltungen sorgen wir für ein angenehmes und wohliges Raumklima, seien Sie versichert.
Gleich wenn Sie aus Richtung Stadt von der Hauptstraße in Richtung Schloss einbiegen, finden Sie eine Reihe von ausgewiesenen Parkplätzen nur ein paar Meter vom Burggelände entfernt. Sind diese belegt, fahren Sie bitte ein Stück weiter in Richtung Sportplatz/Wolferstedt. Linkerhand finden Sie den ausgewiesenen Großparkplatz. Hier steht Ihr Fahrzeug ebenfalls hervorragend und nach wenigen hundert Metern, also nur einem kurzen Spaziergang, erreichen Sie das Gelände. Es lohnt sich der langsame, ruhige Spaziergang um wirklich mal den Blick über das umfassend erhaltene Gesamtareal schweifen zu lassen. Dies schreiben wir nicht allein, um Ihnen den Fußweg schmackhaft zu machen 🙂 Ausserhalb der gekennzeichneten Flächen bitten wir Sie Ihre Fahrzeuge nicht abzustellen, auch wenn es manchmal verlockend aussieht. Zum einen Danken wir es, da die alten denkmalgeschützten Bereiche nicht für Fahrzeuge ausgelegt sind. Unsere Nachbarn danken es ebenfalls, für einen gesunden Frieden mit den Nachbarn, aber insbesondere weil hier auf dem Gelände auch gearbeitet wird und Landmaschinen etc. ungern mit Ihren Spiegeln garniert Ihre Arbeitswege abfahren. === Das alte Pflaster findet nicht bei allen Gefallen. Sind Sie schlecht zu Fuß oder eingeschränkt, können Sie sich ausnahmsweise auf das Gelände fahren lassen, aussteigen und dann außen auf den ausgeschilderten Parkflächen, bzw. auf den Behindertenparkplätzen (bei bestehender Erlaubnis) parken.