Die Vorburg

Die Region genießt

Ohne Zweifel können wir dies nach den Erlebnissen der vergangenen Monate behaupten und beweisen. Wir sind schon ein bisschen stolz auf unsere neuen Nachbarn von nah & fern. Sind es doch diese, die uns beweisen, dass die Entscheidung für Veranstaltungen auf der Vorburg richtig war.

Wir sind gerne und mit ganzem Herzen Gastgeber. Das dies auf so viel Gegenliebe stößt läßt uns dankbar und voller Freude in die Zukunft schauen. Was wäre gewesen, wenn niemand von uns Notiz genommen hätte. Was wenn unsere Ideen von Genuss wie der #adventimturm, Die Feuerzangenbowle und Eine Hommage an Louis de Funès keinen Anklang gefunden hätten?

Eine schöne Zeit auf der Vorburg erlebten mittlerweile zahlreiche Freundinnen und Freunde des guten Geschmacks. Aus Halle, Bad Frankenhausen, Leinfelde-Worbis, Eisleben, den Ortsteilen und sogar Allstedt. Sogar Allstedt? Kritik gehört zum Geschäft, darunter auch entsprechende zu unseren neuen Nachbarn. Auch hier freuen wir uns das Gegenteil bewiesen zu haben. Auch und gerade in Allstedt gibt es Genießerinnnen und Genießer.

Neugierig erklommen so seit Jahresbeginn zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen jung und alt den Schlossberg. Und stellen Sie sich vor: Sie kamen sogar mehrfach, reservierten Plätze zu weiteren Terminen, klassische Wiederholungstäter im positiven Sinne. Auch das ist beeindruckend und erwähnenswert. Danke!

In Zeiten der Schnellebigkeit, einer Vielzahl von Möglichkeiten es sich auch zuhause gemütlich zu machen, ist ein schöner Abend in geselliger Runde eine tolle Ausnahme. Es lacht sich auch so gut in Gesellschaft, anlässlich der Feuerzangenbowle oder den Szenen von und mit Louis de Funès. Es genießt sich so gut an der grossen Tafel. Hier wurden neue Bekanntschaften geknüpft, bekannte Gesichter wiederentdeckt, ausgiebig gemeinsam geschlemmt, angeregt Gespräche geführt. Zeit und Gelegenheit auch für uns mit der einen und dem anderen ins Gespräch zu kommen. Wichtige Erfahrungswerte für uns. Was machen wir gut, was können wir besser machen. Das Herz eines Werbers schlägt da Purzelbäume. Wer braucht schon nüchterne Umfragen, wenn er direkt vor Ort und von Angesicht zu Angesicht konstruktive Kritik erhält?

Gemeinsam mit unseren Gästen entwickeln wir Stück für Stück die Genussabende auf der Vorburg weiter. Neue Ideen entstehen, neue Formate und Themen. Der Sommer wird gespickt sein von kleinen feinen “Test-” Veranstaltungen, die neben dem Biergarten unterm Blauglockenbaum stattfinden werden. Im Herbst haben wir schon buchbare neue Termine fest in den Kalender eingetragen. Die Hommage an Louis de Funès geht aufgrund der immensen Nachfrage in eine Zugabe, spannend und mysteriös wird es beim Krimigenussabend auf der Vorburg.

Nicht zu vergessen sind die Möglichkeiten für unseren neuen Nachbarn in Sachen Genuss. Wir bieten den passenden Rahmen für Veranstaltungen, Weihnachten naht, Jubiläen und Geburtstage, Empfänge zur Hochzeit. Sprechen Sie uns gerne an (post@dievorburg.de), wir arbeiten stetig am Ausbau des Angebotes.

Nun beginnen wir erst einmal die “Außensaison” mit dem Burgfrühling, welches von unserem Partner sündenfrei auf dem Burg & Schlossgelände durchgeführt wird. Wir binden uns wie schon im vergangenen Jahr ein und begrüßen unsere Gäste im Vestibül mit Informationen zu unseren Plänen, Veranstaltungen und Ideen rund um die Vorburg. Es wird wie immer #altehrwürdig.

2 Kommentare

  1. Liebe Familie Kopocz, wie Recht Sie haben! Zurzeit kommen wir, meine Frau und ich noch ohne weitere Begleitung aber immerhin schon als überzeugte Wiederholungstäter. Es macht uns eine große Freude Ihre Begeisterung teilen zu dürfen. In den Gesprächen mit neuen, noch unbekannten Gästen am Tisch, war nur Positives zu Vernehmen. Die Gäste, welche mit uns die tollen Genussabende genossen haben, sind voll Freude, dass endlich in Allstedt auf der Vorburg wieder Leben eingezogen ist. Wir drücken Ihnen fest die Daumen, dass Ihre Ziele Wirklichkeit werden, wenn auch noch eine Menge Arbeit vor allem liegt! Herzliche Grüße Rene’ Frank und Sabine Paul. Der Krimiabend ist schon gebongt. 🙂

    1. Liebe Frau Paul, lieber Herr Frank,
      wir danken Ihnen für die Worte. Es erfreut uns, dass die ersten zarten Pflänzchen und Ideen auf recht große Zustimmung treffen. Als Gastgeber geht einem das Herz auf, als Kaufmann erhält man die notwendige Bestätigung um sein geschäftliches und privates Risiko gerechtfertigt zu sehen. Klasse, wir nehmen das als weiteren Ansporn, dranzubleiben und den Schlossberg mehr zu beleben. Unsere Heimat (als Neu-Allstedter dürfen wir das jetzt offiziell so zum Ausdruck bringen:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.