Die Vorburg

Die Vorburg schrieb Geschichte(n)…

…und wir dürfen einige weiterschreiben und neu hinzufügen. Klasse. Wäre da diese Ungeduld nicht im Spiel. Mai und Juni gehörten sowohl der Arbeit im eigenen Unternehmen, als auch vielen, fast unzähligen Terminen in und um Allstedt.

Beginnen wir mit der Arbeit, den Dingen, die uns aktuell das tägliche Brot erlauben. Während die einzelnen Gewerke und Marken sich darauf vorbereiten in die Vorburg einzuziehen, entstehen schöne Projekte für unsere Kunden, die wir nicht verschweigen möchten. Diese sind es schließlich, die Geld in die Kasse spülen, jedoch auch ein wenig unserer Zeit erfordern.

 

Um die eigene Ungeduld mal wieder zu beruhigen, ist es durchaus sinnvoll ein paar Eindrücke zu teilen und sich selbst in Erinnerung zu rufen. Es war eben viel los im Juni.

Für die internationale Anwendergruppe eines japanischen Digitaldruckmaschinenherstellers wurden wir mit der Konzeption und Umsetzung aller Konferenzmaterialien betraut. Für jeden einzelnen, für jede einzelne, natürlich individualisiert und personalisiert. Just in time und fix und fertig innerhalb von kürzester Zeit für die Konferenz in Budapest, vorbereitet von unserem kleinen, schlagkräftigen Team. Keine Frage, daß wir auch einmal in Ungarn persönlich vorbeischauen mußten. Um unsere Werke im Einsatz zu sehen und auch, um der Aufgabe als Mitglied des Vorstandes der internationalen Gruppe gerecht zu werden. (Bildmaterial bereitgestellt von PROKOM)

 

 

Dann wäre da ja noch unsere BuchHandelsGesellschaft, die sich mit runderneuertem Webshop und gleich mehreren Neuerscheinungen ins Licht setzt.

Passend zum Jubiläum dieser Tage (24. Juni 2018) veröffentlicht sie 7 Bücher zum Geburtstag der Hanse- und Universitätsstadt Rostock: 800 Jahre Rostock – Mien Rostocker Chronik des Rostocker Urgestein Kurt Kaiser.

 

Facettenreich, so haben wir es gerne. Eine besondere Frau, ein besonderes Projekt: “Geben mit Vertrauen” von Ise Bosch.

Wie die Macht des Geldes in Macht für Viele wandeln? Wie Vertrauen schaffen, um Schulter an Schulter menschlichere Gesellschaften zu gestalten? Wie wirksam fördern, so dass es Empfangende und Gebende gleichermaßen transformiert? Wie Neues wagen? Wie kann man wirksam fördern – so dass es die Gesellschaft ebenso transformiert wie die Gebenden? Ise Bosch hat zwanzig Jahre Erfahrung damit, Geld für mehr Gerechtigkeit einzusetzen. In diesem Buch gibt sie Einblicke in ihre ganzheitliche Arbeitsweise.

Mit unseren Werken reisen wir so langsam aber sicher weiter in Richtung Mitteldeutschland. Die BuchHandelsGesellschaft ist ebenso ungeduldig endlich am neuen Standort mit regionalen Autoren Werke in die Welt zu tragen. Natürlich können wir schon jetzt ins Gespräch kommen, um Buchprojekte zu erörtern. (post@buchhandelsgesellschaft.de).

Enden möchten wir in diesem Artikel mit der Vorstellung des Buches “Improvisationen zwischen den Welten” von Armin Thalheim. Eine persönliche Biografie, nicht nur für Musiker lesenswert, zeigt es doch die Sicht auf ein Musikerleben in der ehemaligen DDR und wie Kultur erlebt und gelebt wurde. Spannend, für uns und sicher auch für den/die geneigten Leser/innen.

Es ist doch so einiges passiert im Juni. Wie es mit der Vorburg weitergeht, erfahren Sie im nächsten Tatsachenbericht 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.