Die Vorburg

Einen Überblick verschaffen

Die Genussabendsaison Herbst/Winter 2021/22 ist gerade beendet, da fallen alle C-Beschränkungen. Irgendwie passend. Doch wollen wir uns nicht diesem Thema widmen. Da gibt es genug ExpertInnen da draussen. Zusammengefasst sind wir dankbar für unsere treuen Gäste und dass wir Ihnen eine gute Zeit und ein paar schöne Stunden auf der Vorburg bereiten durften. Die Quarantäneregeln und damit verbundenen Unwägbarkeiten haben uns zwar in den letzten Wochen wirtschaftlich zu schaffen gemacht. Ein Beispiel aus der Praxis: eine Gruppe mit sechs Personen kauft verbindlich Karten und zwei Tage vor der Veranstaltung geht eine Person in Quarantäne. Die verbliebenen möchten dann nicht allein am Genussabend teilnehmen. Wirtschaftlich die Katastrophe, wir sind überzeugt für alle Fälle eine für beide Seiten tragfähige Lösung gefunden zu haben. Ein Drahtseilakt, der Gastfreundschaft und Wirtschaftlichkeit versucht zumindest ungefähr in Einklang zu bringen. Gelungen. Es hat Gründe, warum wir unsere Karten ausschliesslich und verbindlich im Vorverkauf über unsere Webseite anbieten. Es schützt unsere geschätzten Gäste und uns vor grösseren Unwägbarkeiten und der Unplanbarkeit, kurz: es schliesst Unverlässlichkeit aus.

  • Valentins-Genussabend – ein französischer Genuss
  • Valentins-Genussabend – ein französischer Genuss
  • besondere Abende
  • besondere Leckereien
  • in Form eines Tischbuffets
  • sündhafte Desserts
  • typische Spezialitäten der Themenländer
  • bunte Vielfalt mit und ohne Fleisch
  • und noch mehr Süßigkeiten danach.
  • “Nur” ein Tischbuffet 🙂
  • gerne auch mal deftig, wenn es berlinerisch wird – Ein Abend im Sinne von Götz George
  • oder süß wie New York
  • die 90er…

Vertrauen ist in diesen Tagen wichtiger denn je. Da ist einiges verlorengegangene und muss mühsam wieder erlernt und aufgebaut werden. Auch die “Unbeschwertheit” sucht sich langsam den Weg zurück. Das haben wir allesamt dringend gebraucht.

Zurückblickend dürfen wir zufrieden sein und sind es – für den Moment 🙂

Sie kennen uns, es geht immer weiter, nicht immer so schnell wie gewünscht, aber es geht. Alles läuft langsam wieder an oder scheint zumindest so. Der Stillstand bei der Sanierung nervt, ist ein Dauerthema und wird entsprechend bei jeder Gelegenheit von uns angesprochen. Unsere neue Heimat bietet so viel und etliche neue Studien bringen uns zum Schmunzeln. Das Projekt “Die Vorburg” war (seit den ersten zaghaften Planungen 2017) und ist für die Zukunft aufgestellt. Das Hotel wird das dringend benötigte Zentrum unseres Schaffens, darum reihen sich die Genussabende, der “Biergarten unterm Blauglockenbaum”, #adventimturm und alle weiteren Ideen der Gastfreundschaft, die da noch kommen.

Natürlich arbeitet der Verlag BuchHandelsGesellschaft weiter an tollen Buchprojekten in der Region, unsere Agentur MUCHcommunication gedeiht weiter. Die Kernzielgruppe Tourismus erwacht langsam wieder, hier sind also wieder Projekte möglich und sinnvoll. Alles greift ineinander, da ist so ein kleiner Zwischenbericht für die Nachwelt eine gute Gelegenheit, sich das mal wieder vor Augen zu führen. Die Welt ist im Umbruch und manchmal nervt diese stete Veränderung, manchmal ist sie aber auch der Schlüssel. Wir werden sehen und bleiben dran.

Kleine Schritte nach den C-Beschränkungen. Unser “Biergarten unterm Blauglockenbaum” erwacht ab Freitag dem 13. Mai (!!!) in die Saison 2022. Hier erwarten unsere geschätzten Gäste wieder feine Speisen und leckere Getränke unter freiem Himmel, bzw. der Krone des Blauglockenbaumes. Wir erweitern ja stets unser Angebot, die “Blaue Stunde” findet wie im vergangenen Jahr Ihre Zeit an jedem Biergartentag (nicht mehr nur freitags/samstags), wir bringen edle Tropfen auf die Vorburg, eine neue reiche Grappaauswahl (kleine Tastings am Tisch), dazu unsere erweiterte Auswahl an Rum zum #rumprobieren.

Den Rum lieben wie und den probieren wir zukünftig regelmäßig in Form von Genussabenden und natürlich auch unterm Blauglockenbaum.

  • Die Welt des Rums auf dem Tisch – probieren und geniessen.
  • #RUMprobieren

Für den Herbst steht das Programm und wird in den kommenden Wochen veröffentlicht, damit wieder ein halbwegs verlässliches Buchungsgeschehen für Sie und uns vonstatten gehen kann. Das Programm wird wieder unterhaltsam, die Tischbuffets gewohnt legendär lecker. Vorfreude ist doch auch eine schöne Freude, auch die will wieder neu erlernt werden.

Während die Dame des Hauses im Vorburggarten werkelt, bastelt der Hausherr an den digitalen Dingen und der Reklame (hieß mal so, dann Werbung, dann Marketing…) – Frühling eben, alles erwacht, die Motivation bei den ersten Sonnenstrahlen gibt uns einen weiteren Schub. Verschaffen wir uns also einen Überblick und dann geht es auch schon weiter…

Der Vorburggarten
Der Überblick

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.