Die Vorburg

Erste Taten nach vielen Gedanken und Worten

Eine erste detaillierte Begehung mit den Architekten stand auf der Tagesordnung an diesem Tag im Dezember.

Die Stadt und vor allem das Burg/Schlossensemble zeigten sich trotz Winterzeit und ohne Schnee im besten Licht, sogar die Sonne schaute vorbei.

Wichtig für uns ist der erste genauere Einblick in die notwendigen Sanierungen und welche Prioritäten bestimmte Punkte bekommen, oder ob akkut Sicherungsmaßnahmen notwendig sind. Nach 3 Stunden war klar, daß keine gravierenden Mängel bestehen, jedoch der Zahn der Zeit in dem Bauwerk seit seiner letzten Bauphase um 1746-48 doch zugesetzt hat.

Über Weihnachten geht es jetzt an die Detailarbeit, Planung, Anträge, kurz, eine Menge administrativer Dinge um im Januar das Projekt “Die Vorburg” tatkräftig in die Tat umzusetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.