Eine Hommage an Hans Moser

Wer erinnert sich nicht an den liebenswerten Kerl aus Österreich? Niemand “raunzt” so schon unverständlich wie er. Niemand brachte das Lebensgefühl und tragende Rollen so lustig zu seinen Zuschauern. Ob auf der Bühne oder im Film. Hans Moser war schon ein ganz besonderer. In seinen Filmen lebt er weiter, die Art zu Leben, die Art zu geniessen. Wir feiern heute mal zusammen ein kleines Fest, versetzen uns zurück in jenes Wirtshaus, jenen Ballsaal, jenes Kaffeehaus und genießen Leckereien der zeitgenössischen Küche. Jung und Alt mögen “den Moser”, oder etwa nicht? Ist dem einen oder der anderen nicht auch manchmal nach einem bisschen “heile Welt”, das “damals”, ein bisschen verklärt, aber stets mit gutem Ausgang. Geniessen wir zusammen eine schöne Zeit, im Sinne von Hans Moser.

Ein Abend für den Heimatfilm und im Sinne des Volksschauspielers Hans Moser

https://youtu.be/vROJZRTghMA

 

https://youtu.be/W0S_uDu6JbI

Eine Hommage an Hans Moser

Wer erinnert sich nicht an den liebenswerten Kerl aus Österreich? Niemand “raunzt” so schon unverständlich wie er. Niemand brachte das Lebensgefühl und tragende Rollen so lustig zu seinen Zuschauern. Ob auf der Bühne oder im Film. Hans Moser war schon ein ganz besonderer. In seinen Filmen lebt er weiter, die Art zu Leben, die Art zu geniessen. Wir feiern heute mal zusammen ein kleines Fest, versetzen uns zurück in jenes Wirtshaus, jenen Ballsaal, jenes Kaffeehaus und genießen Leckereien der zeitgenössischen Küche. Jung und Alt mögen “den Moser”, oder etwa nicht? Ist dem einen oder der anderen nicht auch manchmal nach einem bisschen “heile Welt”, das “damals”, ein bisschen verklärt, aber stets mit gutem Ausgang. Geniessen wir zusammen eine schöne Zeit, im Sinne von Hans Moser.

Ein Abend für den Heimatfilm und im Sinne des Volksschauspielers Hans Moser

https://youtu.be/vROJZRTghMA

 

https://youtu.be/W0S_uDu6JbI

Burgfrühling – Mittelalterliches Burgfest 2020 auf Burg & Schloss Allstedt

Aufgrund der allgemein bekannten Lage rund um die Corona-Krise, kann diese Veranstaltung leider nicht durchgeführt werden!

DIE Möglichkeit das bunte Treiben auf Burg & Schloss Allstedt zu erleben. Schluß mit Frühjahrsmüdigkeit. Hier wird einiges passieren; und die Vorburg macht diesmal so richtig mit.

Veranstaltet von den Experten aus dem Haus sündenfrei, weitere Details folgen in Kürze.

Eine wunderschöne, weitgehend original erhaltene Burganlage öffnet an diesem Wochenende die Pforten für ein Mittelalterfest auf drei Höfen.

Zum siebenten Mal werden die Besucher von Schloss und Burg Allstedt am 25. und 26. April ein mittelalterliches Spektakel erleben können. An die 50 Handwerker- und Krämerstände mit nützlichen und unnützen Dingen des Mittelalters sollen in den Höfen lagern, so dass es überall etwas zu Sehen und zum Staunen gibt.

Kinder wollen Ritter sehen! Das wissen auch wir Veranstalter des Burgfestes in Allstedt und so wurde gleich ein ganzer Trupp der Herren in Blech engagiert. Sie werden mehrfach am Tage die Klingen kreuzen, so dass kleine und große Zuschauer ins staunen kommen. „Mit diesen Attraktionen wird der Tag gewiss nicht lang“ verspricht Marktvogt Thomasius und freut sich auf einen regen Besucheransturm. „Außerdem kann man viele Räume der Burg und das Museum besichtigen, auch die Burg- Küche, die in ihrer Art deutschlandweit einmalig ist.”

In der Vorburg steht eine Bühne, auf der ein buntes Musik- und Gaukeleiprogramm vorgestellt wird. Für musikalische Unterhaltung auf der Bühne sorgen die Bands Dudelzwerge und der Spielmann Schabernackkrakeel. Im Innenhof präsentieren sich der Puppenspieler Fadenreych mit seinen hölzernen Spielgefährten und Luscinia Obscura. Letztere gehören zu den vielseitigsten Musikanten- und Gauklertruppen der Szene.

Öffnungszeiten:

Samstag und Sonntag von 11 – 19 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsene 8,00 Euro, Kinder 4,00 Euro,
Familien zahlen nur für das erste Kind, für alle weiteren Kinder ist der Eintritt frei.
Ebenso für Kinder im Vorschulalter. Für historisch gewandete Gäste gibt es einen speziellen Eintrittspreis von 6,00 Euro. Der Besuch des Burgmuseums ist im Eintrittspreis inklusive.

Hunde an der Leine sind erlaubt.

======

Burg und Schloss Allstedt – einstige Kaiserpfalz – liegt im Autobahndreieck A38/A71 zwischen Sondershausen und Halle.

Die Anlage ist noch heute gewaltig, sie beherbergt ein Museum, eine Gastwirtschaft, die Vorburg sieht einer privaten Nutzung entgegen und so manche Räume sind noch ungenutzt. In der Kapelle der Burg hielt Thomas Müntzer einst seine berühmte Fürstenpredigt. An diesem Aprilwochenende stehen den Besuchern wieder alle Tore  offen. Museum, Räume der Vorburg, Kapelle – man darf sich alles ansehen und zugleich auch an einem Programm auf drei Bühnen/Spielstätten folgen. Ein Ausflug, der sich lohnt. Auch weil die Burg zum Glück nicht kaputt saniert wurde und noch viele ursprüngliche Details erhalten blieben.

Die Vorburg

So schnell geben wir nicht auf.

Alles anders als geplant, aber deshalb nicht unbedingt schlechter. Gut, die schönen Veranstaltungen, wie der Burgfrühling mit dem Mittelaltermarkt Ende April (bei bestem Wetter), der Tag der offenen Schlösser zum 01. Juni und unsere Premiere des Sommertheater auf dem Schlosshof konnten nicht stattfinden, Planungen und die Vermarktung von unseren Veranstaltungen im laufenden Jahr erwiesen sich als unplanbar, bzw. planlos. Betrachtet man die vorangegangenen Zeilen, ging gar nichts! Korrekt, doch so schnell geben wir nicht auf.

Weiterlesen

Valentins-Genussabend 15. Februar 2020

Wir zelebrieren den Tag der Liebenden gleich zwei volle Tage. Am 14. & 15. Februar 2020 wird es romantisch auf der Vorburg. Ein Filmklassiker, gedimmtes Licht, seichte Musik zum Essen im Turmkeller, ein romantisches Partnerfondue im Turmkeller… Mmhhhh…

Dazu DIE Liebeskomödie. Meg Ryan und Kevin Kline tun es auf Französisch…

Trotz Flugangst jettet Kate (Ryan) nach Paris, um den flatterhaften Verlobten wiedereinzufangen. Und gerät prompt an den öligen Franzmann Luc (Kline). Erst ein Polizist (Jean Reno, „Kochen ist Chefsache“) klärt die US-Amerikanerin über dessen kriminelle Natur auf – was ihn nur interessanter macht… Unheilbar romantischer Spaß mit witzigen Wortgefechten und augenzwinkernden Topstars.

Valentins-Genussabend 14. Februar 2020

Wir zelebrieren den Tag der Liebenden gleich zwei volle Tage. Am 14. & 15. Februar 2020 wird es romantisch auf der Vorburg. Ein Filmklassiker, gedimmtes Licht, seichte Musik zum Essen im Turmkeller, ein romantisches Partnerfondue im Turmkeller… Mmhhhh…

Dazu DIE Liebeskomödie. Meg Ryan und Kevin Kline tun es auf Französisch…

Trotz Flugangst jettet Kate (Ryan) nach Paris, um den flatterhaften Verlobten wiedereinzufangen. Und gerät prompt an den öligen Franzmann Luc (Kline). Erst ein Polizist (Jean Reno, „Kochen ist Chefsache“) klärt die US-Amerikanerin über dessen kriminelle Natur auf – was ihn nur interessanter macht… Unheilbar romantischer Spaß mit witzigen Wortgefechten und augenzwinkernden Topstars.

Valentins-Genussabend 12. Februar 2021

Wir zelebrieren den Tag der Liebenden gleich zwei volle Tage. Am 12. & 13. Februar 2020 wird es romantisch auf der Vorburg. Eine romantische Komödie, gedimmtes Licht, seichte Musik zum Essen im Turmkeller, ein romantisches Genuss-Tischbuffet im Turmkeller… Mmhhhh…

Dazu DIE Liebeskomödie aus Frankreich…
https://youtu.be/YqpsbyI5i3Q
Mehr dazu in Kürze…

Valentins-Genussabend 13. Februar 2021

Wir zelebrieren den Tag der Liebenden gleich zwei volle Tage. Am 12. & 13. Februar 2020 wird es romantisch auf der Vorburg. Eine romantische Komödie, gedimmtes Licht, seichte Musik zum Essen im Turmkeller, ein romantisches Genuss-Tischbuffet im Turmkeller… Mmhhhh…

Dazu DIE Liebeskomödie aus Frankreich…
https://youtu.be/YqpsbyI5i3Q
Mehr dazu in Kürze…

Der Pate Genussabend

„Der Pate“ von Regisseur Francis Ford Coppola gilt als die Mutter aller Mafiafilme. „The Godfather“ (englischer Titel) gilt als einer der besten Filme aller Zeiten und wurde mit der Starbesetzung Marlon Brando, Diane Keaton und Al Pacino für elf Oscars nominiert. 3 Oscars hat er gewonnen! Zugegeben, man braucht Ruhe und Zeit für diesen Filmklassiker, denn mit fast drei Stunden Laufzeit ist das schon ein Stückchen Filmgeschichte, die da an einem Abend auf der Leinwand flimmert.

Sie kennen uns, wir machen es wie immer lecker und schön, so auch am 01. Februar, wenn sich schon um 17 Uhr die Türen zum Vestibül des Südschlosses öffnen und den illustren Gästen Einlass gewähren.

Die Familie” kommt zusammen, um nach einem typisch italienischen Begrüßungsgetränk in Erinnerungen an Sizilien und die neue Zeit in den Vereinigten Staaten zu schwelgen.

Zur Pause reichen wir die Vorspeise, natürlich mit italoamerikanischem Einschlag, natürlich lecker, natürlich hausgemacht. Dann geht es spannend und geschichtsträchtig weiter mit dem Klassiker.

Im Anschluss erwartet Sie der Turmkeller, diesmal eher eine versteckte Bar der Prohibitionszeit in den USA, mit einer gedeckten Tafel für die “Familie”, dazu gibt es eine Vielzahl leckerer Getränke oder Drinks, wie man zu sagen pflegte. Moonshine, Metalls und Mafiosis… Seien Sie dabei! Oder möchten Sie den Paten etwa enttäuschen?

Der Pate Genussabend Teil 2

„Der Pate“ von Regisseur Francis Ford Coppola gilt als die Mutter aller Mafiafilme. „The Godfather“ (englischer Titel) gilt als einer der besten Filme aller Zeiten und wurde mit der Starbesetzung Marlon Brando, Diane Keaton und Al Pacino für elf Oscars nominiert. 3 Oscars hat er gewonnen! Auch der zweite Teil gewann einen Oscar für den besten Film, als erster in der Filmgeschichte. Diesmal mit Al Pacino und Robert De Niro in Paraderollen. Zugegeben, man braucht Ruhe und Zeit für diese Fortsetzung des Filmklassiker, denn mit fast drei Stunden Laufzeit ist das schon ein Stückchen Filmgeschichte, die da an einem Abend auf der Leinwand flimmert.

Sie kennen uns, wir machen es wie immer lecker und schön, so auch am Samstag, 24. Oktober, wenn sich schon um 17 Uhr die Türen zum Vestibül des Südschlosses öffnen und den illustren Gästen Einlass gewähren.

Die Familie” kommt (wieder) zusammen, um nach einem typisch italienischen Begrüßungsgetränk in Erinnerungen an Sizilien und die neue Zeit in den Vereinigten Staaten zu schwelgen. Im zweiten Teil engagiert sich die Familie Corleone auf Kuba, natürlich darf Las Vegas nicht fehlen. Genügend kulinarische Einflüsse zum “Rumprobieren”.

Zur Pause reichen wir die Vorspeise, natürlich mit italoamerikanischem Einschlag, natürlich lecker, natürlich hausgemacht. Dann geht es spannend und geschichtsträchtig weiter mit dem Klassiker.

Im Anschluss erwartet Sie der Turmkeller, diesmal eher eine versteckte Bar der Prohibitionszeit in den USA, mit einer gedeckten Tafel für die “Familie”, dazu gibt es eine Vielzahl leckerer Getränke oder Drinks, wie man zu sagen pflegte. Moonshine, Meatballs und Mafiosis… Seien Sie dabei! Oder möchten Sie den Paten etwa enttäuschen? Dieser zweite Teil ist sowohl für die Gäste (Familienmitglieder) des ersten Teils (Februar 2020) ein fester Termin, als auch für weitere Mitglieder unserer grossen Geniesserfamilie.